News - Zeitungsbericht von März - April  2021

Liebe  Ehrenmitglieder, Freunde und Mitglieder der Berghoamat!

 

Wie ja allgemein bekannt, hat uns die Corona - Pandemie nach wie vor fest im Griff, sodass unser Vereinsleben faktisch zum Erliegen gekommen ist. Leider hat auch unter unseren Mitgliedern das Virus zugeschlagen. Eigentlich bleibt uns derzeit nur die Hoffnung, dass alle gesetzten Maßnahmen und medizinischen Angebote insgesamt zum Erfolg führen, sodass wir bald wieder einen normalen oder fast normalen Alltag erleben können. Dann nämlich wird es auch wieder zum gewohnten  „Leben und Treiben“ in unserer kleinen Gemeinschaft kommen.

 

Derzeit allerdings sind wir aufgrund der aktuellen Situation und der von der Regierung gesetzten und sich auch immer wieder ändernden Maßnahmen noch nicht in der Lage, längerfristig und sicher zu planen bzw. zu organisieren

 

 

70 Jahre Berghoamat (Teil 2)

 

Der „Trachtenverein Berghoamat“ ist Mitglied im „Verband österreichischer Bundesländer- und Heimatvereine“, der ursprünglich 1946 als „Verband Österreichischer Landsmannschaften“ gegründet worden war. Zu den Hauptaufgaben dieses Verbandes gehören die Pflege und Verbreitung heimatlichen Brauchtums, die Gestaltung von größeren Festivitäten wie Vereinsjubiläen und die alljährlichen großen Bälle. Hier zählen zweifelsfrei die farbenprächtigen Festeinzüge der Trachtenpaare und deren Fahnenträger auf den diversen Bällen zu den Höhepunkten.
Unser Verein umfasst drei vereinsinterne Sektionen, nämlich Trachtengruppe, Tanzgruppe und Theatergruppe. Vertreter der ersten beiden nehmen gerne und oft an den vorhin erwähnten Einzügen als Trachtenpaare mit Fahnenträger teil.
Apropos Fahnenträger und Bälle:
Am 20.Mai 1956 fand anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Vereines die erste Fahnenweihe unter dem Ehrenschutz von Komm.-Rat Franz Rohrbach statt, Fahnenpatin war Anna Fojan und Fahnenmutter Mizzi Aschenwald.
Am 5.Jänner 1958 fand der erste von der Berghoamat veranstaltete Ball in den Sälen des Simmeringer Brauhauses statt, aufgespielt hat die Polizeimusik Wien.
Am 15.Jänner 1961 wurde in den Eschenbachsälen das zehnjährige Bestehen des Vereines gefeiert und dabei die ,,Jubiläumsfahne" enthüllt.

 

Und nun zur Tracht unserer Trachten- und Tanzgruppe. Die Tracht der Frauen ist eine original Unterinntaler Tracht. Der Trauerflor wird seit Andreas Hofers Tod getragen. Die Männertracht ist eine Weerberger - Schützentracht aus dem Unterinntal. Geändert wurde nur das Wams von gelb auf rot. Den Hut ziert, sowohl bei den Dirndln als auch bei den Burschen eine echte Adlerfeder. Der Verein verfügt über mehr als 40 Trachten, die teils im Eigentum des Vereines sind, teils wurden sie von den Mitgliedern selbst angeschafft. (Fortsetzung folgt)

 

 

Geburtstage

 

 All jenen, die im März  oder April ihren Geburtstag feiern, gratulieren wir an dieser Stelle  ganz herzlich.
Besonders hervorheben möchten wir aber folgende Geburtstagskinder, die einen besonderen Ehrentag begehen können:
Frau Gerlinde Fritz, die seit 2018 Mitglied unserer Gemeinschaft ist und der Tanzgruppe angehört, wird am 14.03.2021 einen runden Geburtstag feiern, nämlich ihren Sechziger. Aus diesem Anlass gratulieren wir ganz herzlich und wünschen noch viele gute und zufriedene Jahre!
Besonders herzlich gratulieren wir Frau Isabella Wiedrich, unserer „Belli“ - wie sie intern oft genannt wird, die am 17.03.2021 ihren Fünfziger feiern kann. Sie ist seit 1984 Vereinsmitglied, gehört der Theatergruppe an und ist zu deren unverzichtbarer Stütze geworden, da ihr Rollenfach wirklich breit gestreut ist. Das erste Mal spielte sie aber bereits 1981 in „Bergkristall“ bei der Berghoamat. Bis dato wirkte sie in 44 Produktionen mit und hat etliche davon zu großartigem Erfolg geführt. Ob sie in einer kleinen oder großen Rolle auf die Bühne kommt - in Kürze kann sie mit ihrem Können die Zuschauer in Bann ziehen, man denke da nur z.B. an ihre Rollen in „Besuchszeiten“, „Pygmalion“ oder „Das indische Tuch“. 2009 wurde ihr als Dank für ihre 25 jährige Mitgliedschaft und ihr Engagement in der  Theatergruppe das silberne Ehrenzeichen des Vereines verliehen. Liebe Isabella, wir wünschen Dir alles, alles Gute und noch viele gute und schöne Jahre mit Deiner Familie. Uns aber wünschen wir, dass wir noch viele Jahre mit Dir zusammen arbeiten können und Du Deinem Publikum mit Deiner Professionalität je nach Rolle Spannung, Freude und Unterhaltung bereiten kannst.
Herr Franz Sasina ist unserem Verein bereits 1978 beigetreten und ist auch Träger unseres silbernen Ehrenzeichens. Heuer wird auch er, nämlich am 10.04.2021 einen runden Geburtstag feiern - seinen Achtziger. In ihm haben wir ein sehr treues Mitglied. Immer wieder hat er auf verschiedene Weise die Theatergruppe unterstützt, seit 2001 ist er auch einige Male in kleineren Rollen auf der Bühne gestanden. Lieber Franz, danke für Deine Treue und wir wünschen Dir an dieser Stelle alles Gute und für die kommenden Jahre eine Dich zufrieden stellende Zeit.

Abschließend sind unsere Gedanken bei den kranken Mitgliedern und Freunden, denen wir auf diesem Wege baldige Genesung wünschen.

 

                                                                           Mit lieben Grüßen an alle,
                                                                                 die Vereinsleitung