News - Zeitungsbericht von Mai - August  2021

Liebe  Ehrenmitglieder, Freunde und Mitglieder der Berghoamat!

 

Leider können wir Euch noch immer nichts Neues unser Vereinsleben betreffend mitteilen, da die  Corona - Pandemie zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses für diese Ausgabe uns noch fester im Griff hat als vor zwei Monaten und dadurch unser Vereinsleben weiter ruht. Wir sind nur froh, dass unsere an diesem bösartigen Virus erkrankten Mitglieder wieder genesen bzw. auf dem Weg der Genesung sind.
Was uns derzeit bleibt, ist die Hoffnung, dass die Impfungen zu wirken beginnen und die Bevölkerung aus Rücksicht aufeinander mithilft, diese Pandemie zu überwinden.

Theater

 

Was unsere Theatergruppe betrifft, so hofft deren Leiterin Christa Wiedrich, in der ersten Novemberhälfte wieder kostendeckend (abhängig von der zugelassenen Sitzplatzzahl und den vorgeschriebenen organisatorischen und hygienischen Auflagen) spielen zu können; dazu müssten aber bereits ab September Proben möglich sein.

 

70 Jahre Berghoamat (Teil 3)

 

Dreißig lange Jahre sollte es dauern bis unser Verein ein eigenes Vereinslokal bekam. Nach langjährigem Umherziehen durch viele Lokale Wiens (Restaurant Eder, Wienerwald. . .) und unermüdlicher Suche nach einem geeigneten Vereinslokal, gelang es letztendlich einen Kohlenkeller zu finden. Kaum waren die ersten Zahlungen (Ablöse, Kaution, Miete) getätigt, fand sich auch schon ein Heer von freiwilligen Helfern und Helferinnen. Sie schufen durch unermüdliche Arbeit (gezählte 2.700 Stunden) ein Heim, wie wir es heute noch vorfinden. Außer den Fensterrahmen gibt es nichts, was nicht neu geschaffen wurde. Wochenlange Maurerarbeiten, Gas-, Wasser-, Heizungs- und Elektroinstallationen, neuer Fußboden, WC, Tapeten, Fliesen, Möbel und Vorhänge, sowie ungezählte Kleinarbeiten wurden von unseren fleißigen „Arbeitern und Arbeiterinnen“ mit viel Begeisterung geleistet. Und so kam es, dass nach den vielen Arbeitstagen und regen Spenden an Material und Geld von unseren Mitgliedern am 21. November 1981 die feierliche Einweihung unseres Vereinslokales erfolgen konnte. Inzwischen ist dieses zu einer nicht mehr wegzudenkenden Einrichtung geworden – können doch hier unsere Zusammenkünfte, Sitzungen und Feiern stattfinden. Aber nicht nur das, ganz wichtig ist es, dass sowohl die Tanzgruppe als auch die Theatergruppe ihre laufenden Proben in dieser Räumlichkeit abhalten können. Die regelmäßige Pflege und die gesamte Instandhaltung wird aktuell nun schon seit Jahren von unseren Mitgliedern Anna Nell und Harald Painschab vorgenommen, wofür wir euch ein herzliches Dankeschön sagen. Erwähnt aber muss auch noch werden, dass wir in der zwar kleinen, aber gut ausgestatteten Küche, ein Ehepaar mit vorzüglichen Kochkünsten stehen haben, die uns immer wieder verwöhnen, nämlich Hilde und Herbert Haupt – vielen Dank für eure Bemühungen. (Fortsetzung folgt)

 

 

Geburtstage

 

 All jenen, die im Zeitraum Mai bis einschließlich August ihren Geburtstag feiern, gratulieren wir von dieser Stelle aus bereits jetzt ganz herzlich, da ja die nächste Ausgabe dieses Mediums erst im September erscheint..


Hervorheben möchten wir aber folgende Geburtstagskinder, die einen besonderen Ehrentag begehen können:


Herr Franz Dirringer wird am 13.06.2021 einen runden Geburtstag feiern, nämlich seinen Neunziger. Das ist schon etwas ganz Besonderes. Seit 1963 hält er als Mitglied unserem Verein die Treue und ist auch Träger unseres silbernen Ehrenzeichens. Über lange Jahre hinweg war er unser Theaterfotograf und immer waren wir neugierig, welche Szenen und Situationen er bei der Generalprobe fotografisch eingefangen hat. Solange sein gesundheitlicher Zustand es ihm ermöglicht hat, besuchte er mit seiner Gattin regelmäßig unsere Vorstellungen. Lieber Franz, danke für deine Treue, wir wünschen dir an dieser Stelle alles Gute für die kommenden Jahre und eine dich zufrieden stellende Zeit.


Am 14.06.2021 kann Herr Alois Weidinger auf siebzig Lebensjahre zurückblicken und dies auch gebührend begehen. Seit 2015 spielt auch die „Berghoamat“ in diesen erlebten Jahrzehnten eine kleine Rolle, da ist er nämlich unserer Gemeinschaft beigetreten. Als gelernter Tischler ist er für unsere Theatergruppenleiterin zu einer unverzichtbaren Stütze bei Bühnengestaltung und Kulissenaufbau geworden. Lieber Alois, danke für deinen  Einsatz - wir gratulieren herzlich und wünschen alles Gute!

Ein paar Tage später, nämlich am 17.06.2021 kann Herr Richard Sölkner seinen nächsten runden Geburtstag feiern - es ist der Siebziger. 2015 ist er gemeinsam mit seiner Gattin unserem Verein beigetreten, sie gehören zur Tanzgruppe. In diesen Jahren ist er zu einem verdienten Mitglied und zu einer unverzichtbaren Stütze dieser Gruppe geworden. Lieber Richard, danke für dein Engagement und alles Gute für die kommenden Jahre!

 

Am 14.07.2021 wird unser Obmann Herr Walter Wiedrich seinen achtzigsten Geburtstag feiern. Anlässlich dieses Jubiläums sei hier die Frage erlaubt, wer ist eigentlich dieser Walter Wiedrich, der immer versucht, freundlich - ja fast kumpelhaft - auf seine Mitglieder zuzugehen und zu plaudern?. Einiges dazu hat uns seine Gattin verraten:
Walter ist ein gebürtiger Steirer, er ist am 11.Juli 1941 im Bezirk Hartberg geboren und brachte es nach seiner schulischen und beruflichen Ausbildung bis zum Offizier bei der Wiener Polizei. Nach seinem Abgang von der Polizei war er Sicherheitschef bei einem großen internationalen Konzern in Wien. Der „Berghoamat“ ist Walter 1970 beigetreten und kann somit auf 51 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Er war Mitglied  der Tanzgruppe, die er auch einige Jahre geleitet hat, und spielte auch als Angehöriger der Theatergruppe bis dato in 52 Rollen. 13 Jahre lang war er Obmann-Stellvertreter, 2006 wurde er Ehrenmitglied und schließlich in der Generalversammlung am 25.10.2008 als Nachfolger von Walter Kropik zum Obmann bestellt. In seine bisherige Zeit als Obmann fällt die seniorengerechte Renovierung der WC-Anlage im Vereinsheim, die teilweise Ausstattung des Vorstandes mit Laptops und die Überarbeitung bzw. Aktualisierung der Vereinsstatuten. Er hat sich sowohl im Verein als auch im Verband Österreichischer Bundesländer- und Heimatvereine, dem die „Berghoamat“ angehört, einen ausgezeichneten Ruf erworben. In der Art seiner Vereinsführung merkt man immer wieder, was er primär als seine Aufgabe sieht: Menschen zu zeigen, dass man innerhalb einer Gemeinschaft Geborgenheit, Halt, Verständnis, Freude und Freundschaften finden kann. Lieber Walter, vielen Dank für deinen Einsatz und für dein Verständnis uns Vereinsmitgliedern gegenüber. Wir wünschen dir noch viele gute, gesunde Jahre bei deinem Lieblingshobby, dem Golfen, in der „Berghoamat“, vor allem aber im Kreise deiner Familie.

 

Abschließend wünschen wir allen einen möglichst normalen (!) Sommer!
Allen Mitgliedern und Freunden, denen es derzeit gesundheitlich nicht gut geht, möge baldige Besserung bzw. Genesung zuteil werden.

 

                                                                           Mit lieben Grüßen an alle,
                                                                                 die Vereinsleitung