News - Zeitungsbericht von März - April 2020

Liebe  Ehrenmitglieder, Freunde und Mitglieder der Berghoamat!


Wie schon gewohnt, möchten wir mit diesem Bericht wieder kundtun, was sich bei uns in den letzten Wochen getan hat bzw. in den nächsten Wochen tun wird. Außerdem hoffen wir, dass Sie – auch wenn die Tage länger und schöner werden – für die Teilnahme an unserem Vereinsleben Zeit finden. Unsere Theatergruppe spielt auch wieder und zwar im März, April und Mai, dazu aber Näheres in den folgenden Zeilen. Über Ihren Besuch einer unserer Vorstellungen würden wir uns wirklich freuen - außerdem ist dies unserem Vereinsbudget zuträglich.

Rückblick Weihnachtsfeier

Voll besetzt war unser Vereinsheim bei der Weihnachtsfeier am 14.12.2019. Zu Beginn der Feier begrüßte unser Obmann Walter Wiedrich die anwesenden Mitglieder in dem von Harald Painschab festlich geschmückten Vereinslokal. Gestaltet wurde diese vorweihnachtliche Feier wieder von Christl Wiedrich; die von ihr ausgewählten Texte und Gedichte wurden von Mitgliedern der Theatergruppe vorgetragen. Musikalisch durch den Abend geleitet wurden wir von Susanne Kellner an der Harfe, von Renate Rieder-Zenz am Hackbrett und von Christl Wiedrich am Akkordeon. Gemeinsam sangen wir altbekannte Weihnachtslieder. Unsere H-Köche Hilde und Herbert Haupt sorgten wieder ausgezeichnet für unser leibliches Wohl und etliche Damen aus der Tanzgruppe komplettierten das Weihnachtsmahl mit köstlichen Keksen. Wie schon im Vorjahr überreichten den Anwesenden Ermeline Richter und Markus Lindner Törtchen und kleine Aufmerksamkeiten. Herzlichen Dank an alle, die uns diesen vorweihnachtlichen Abend bescherten.

 

Theatergruppe

Wie schon in der letzten Ausgabe dieses Mitteilungsblattes angekündigt und inhaltlich vorgestellt, spielt unsere Theatergruppe „Das indische Tuch“ von Edgar Wallace, Regie Romana Hauser, im März noch am:

Sonntag,   01.03.2020, 16:00 Uhr
Samstag,
 07.03.2020, 19.00 Uhr
Sonntag,   08.03.2020, 16:00 Uhr

 

 

Die zweite Produktion heuer ist das Lustspiel „Bei Tag und bei Nacht“ von Fritz Eckhardt, Regie Christa Wiedrich.

 

 

Zum Inhalt:
Das bezaubernde Wiener Vorstadtmädel - Mary Sardou - alias Mitzi Sedlacek ist mit einem Nachtwächter verheiratet. Der Beruf ihres Mannes macht es möglich, dass sich die Balletttänzerin einen Bettgenossen für die einsamen Nächte zulegen kann. Ausgerechnet der Chef ihres Gatten, der Direktor eines Einkaufszentrums, soll diese Aufgabe erfüllen. Nichts voneinander ahnend, wechseln sich die Männer nun ab, Mary in ihren einsamen Stunden in ein und derselben Wohnung Gesellschaft zu leisten. Der eine bei Tag, der andere bei Nacht. Dieses Projekt verlangt der kessen Mitzi einiges an Organisationsgeschick und Anpassungsfähigkeit ab. Und es kann einfach nicht gut gehen, oder?

Vorstellungen sind am
Freitag,     24.04.2020, 19:30 Uhr,
Samstag,  25.04.2020, 19.00 Uhr,
Sonntag,
 26.04.2020, 16:00 Uhr,
Samstag,  02.05.2020, 19.00 Uhr und
Sonntag,
 03.05.2020, 16:00 Uhr.

 

 

Die Vorstellungen zu beiden Stücken finden wie immer im Theatersaal der Komenskyschule, 1030 Wien, Sebastianplatz 3 statt. Kartenbestellungen sind unter  ( 01/606 81 24  bzw.  0676/586 33 85 (Frau Rosemarie Klemisch)  oder per E-Mail unter r.strasser@mailbox.org  bzw.  criwi@gmx.at möglich. Wir freuen uns über Ihre Bestellung. Restkarten erhalten Sie an den Aufführungstagen an der Theaterkasse.

 

 

Veranstaltungen

 Der heurige Jahresvereinsausflug ist für Sonntag, 28.06.2020, geplant, bitte diesen Termin vormerken! Die Einladung hierzu folgt noch gesondert.

 

Unsere diesjährige Generalversammlung findet erst am Samstag, 03.10.2020, um 19:00 Uhr im Vereinsheim statt.

 

 

Geburtstage

 

Nun möchten wir allen gratulieren, die im März und April ihren Geburtstag feiern, ganz besonders aber unseren „runden“ Jubilaren:
Ihren Siebziger feiert am 22. März 2020 Frau Sonja Wiederkum (Mitglied seit 2009).
Seinen Fünfziger feiert am 23. April 2020 Herr Gerhard Waschhauser (Mitglied seit 1987).

 

 

Wir danken Euch, dass Ihr unserer Gemeinschaft die Treue haltet und uns unterstützt. So wünschen wir Euch alles, alles Gute und noch viele gute, möglichst gesunde und zufriedene Jahre!

 

 

Am Ende unserer Mitteilungen senden wir allen einen lieben Gruß, unseren kranken Mitgliedern und Freunden aufrichtige Genesungswünsche

 

 

                                                                                                               Die Vereinsleitung